Grundschule Bösingfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schulpflegschaft

Gremien ->
 

Pascal Rausch
Vorsitzender Schulpflegschaft

 

Liebe Eltern der SchülerInnen an der Grundschule Bösingfeld,

neben dem Elternhaus ist die Grundschule für Kinder zwischen dem 6. und 10. Lebensjahr der zentrale Lebensraum. Hier wird das Lernen gelernt. Hier wird die Grundlage gelegt, auf der später einmal das Gerüst einer beruflichen Biografie aufgebaut werden wird. Insofern ist die Zeit Ihres Kindes in der Grundschule eine wesentliche Zeit. Diese Zeit zu gestalten ist eine gemeinsame Aufgabe von Schule und Elternhaus. Es wäre zu wenig unsere Kinder abzugeben und die Schule mit der Verantwortung alleine zu lassen. Gute Fundamente werden nur im kritisch - konstruktiven Miteinander entwickelt. Wir Eltern sind verpflichtet uns einzubringen, uns gemeinsam mit der Schule den Herausforderungen der Bildungslandschaft zu stellen. Über die Verpflichtung hinaus sollte es uns jedoch zugleich ein vitales Interesse sein, dieses auch zu wollen. Um unseren Kindern, die diese Zeit nur einmal erleben werden, Schule als einen Ort zu gestalten, an dem es Freude bereitet zu Lernen, wo ich gerne hingehe und wo ich, ohne dass ich es merke eine weitere solide Säule für mein Leben entwerfe.

Für diese Mitwirkung gibt es unterschiedlich Gremien. Sie alle haben in den Klassen Ihrer Kinder Klassenpflegschaftsvorsitzende gewählt. Aus dem Kreis aller Klassenpflegschaftsvorsitzenden und deren Vertreter wurde die Schulpflegschaftsvorsitzende und ihr Vertreter gewählt.

Sie haben uns gewählt - und wir bedanken uns an dieser Stelle für das uns durch die Wahl entgegengebrachte Vertrauen. Wir stehen dafür ein die Entwicklungen an der Grundschule Bösingfeld in einem Klima der vertrauensvollen, wertschätzenden, respektvollen, aber zugleich konstruktiv kritischen Weise, gemeinsam mit der Schulleitung und dem Kollegium auszugestalten. Hierbei sehen wir uns zuständig für:  

  • Beratung über allgemeine pädagogische Maßnahmen

  • Vertretung der Elterninteressen gegenüber Lehrerschaft und Schulträger

  • Entsendung von Elternvertretern in die Schulkonferenz

  • Beratung über zusätzliche Schulveranstaltungen (Projekttage, Arbeitsgemeinschaften etc.)

  • Aktive Mithilfe bei schulischen Veranstaltungen


Wir haben das Vertrauen für das Schuljahr 2013
/2014 übertragen bekommen und sind bemüht, die Interessen der Eltern aller Schüler der Schule nicht nur gegenüber den Lehrern und der Schulleitung, sondern auch gegenüber dem Schulträger und damit gelegentlich auch gegenüber Verwaltung und Politik zu vertreten.

Ziel der Mitwirkung ist es, die Eigenverantwortung in der Schule zu fördern und das notwendige Zusammenwirken aller Beteiligten in der Bildungs- und Erziehungsarbeit zu stärken.

Somit ist Elternarbeit eine unverzichtbare Bereicherung unseres Schullebens, zu der alle Eltern einen wirkungsvollen Beitrag leisten können und sollten.

Der Kreis der aktiven Eltern kann daher nicht groß genug sein.

Daher die herzliche Bitte an alle Eltern: B
ringen Sie sich ein und unterstützen Sie die Arbeit der Schule und der Schulpflegschaft!

Wir freuen uns über jede neue Idee, über jede Mitarbeit, jeden kritischen Hinweis und jede anerkennende, lobende Rückmeldung und werden Sie bei Problemen nach unseren Kräften unterstützen.

Bitte suchen Sie den Kontakt zu uns, sprechen Sie uns an, rufen Sie uns an oder mailen Sie uns!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Anregung und Herausforderung


gez. die Vorsitzenden der Schulpflegschaft

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü